Es war einmal...

ein kleiner kleiner Junge der wollte unbedingt MTB fahren, also schenckte ihm jemand zu Weihnachten ein Trekkingrad. Super, da kannte wohl jemand den Unterschied zwischen einem Trekkingrad und einem Mountainbike nicht so recht.

Nun ja, ich vercheckte das Bike, welches immerhin die beachtliche Rahmenhöhe von 60cm hatte und kaufte mir 1993 ein nagelneues Trek 950. Das war und ist wohl das geilste 950er das je gebaut worden ist. Es war dunkelgrün, nur 14 oder 15" groß und mit einer Shimano Deore LX/DX Ausstattung versehen. Nach 1 1/2 Jahren wollte ich dann aber ein neues mit Federgabel und so dollen neuen Erfindungen wie Clickpedale. Ich verkaufte das Trek, sparte mir noch n bisschen Kohle zusammen und kaufte mir das gebrauchte Bike eines erfolgreichen Racers. Es war ein Spex Monselice, ausgestattet mit einer Suntour XC Pro Gruppe, einer RST 460 Federgabel, 737er Clickpedalen und einigen anderen tollen Parts.....die Infernos gehören nicht mir.........scheiße ok, das war neben meiner FUBU-Jeans-Wollmütze und einem 50er Pack nach(auf-)füllbarer "Marken"-Feuerzeuge wohl der Fehlkauf meines Lebens.
Das Ding bin ich dann ne ganze Weile lang gefahrn bis ich feststellen mußte, dass die Federgabel ziemlicher Schrott ist. Ich kaufte mir günstig eine Marzocchi XC 600, tunte diese mit Stahlfedern, schrottete den Rahmen, bekam umsonst einen neuen und war erstmal glücklich. Mit diesem Rahmen begann dann auch meine Zeit in der ich feststellen musste, dass cc-/city-biken ziemlich schwachsinnig (entschuldigung: langweilig) ist und ich begann mit dem "Funbiken" (Downhill/Trial/DualSlalom/City-Gehüpfe usw.). Ich tunte mein Bike mit GT BMX Pedalen, einem Humpert (Pseudo-)DH-Lenker, einem DCD-Kettenspanner, zwei Oury Griffen, fetten Reifen usw. Der Rahmen war genial, ich würde ihn wohl heute noch fahren, wenn er nicht diese Schwulirahmenhöhe gehabt hätte. Als Zweitbike zum Brötchenholen usw. kaufte ich mir ein gebrauchtes Spex mit Exage ES Schaltgruppe und einem Stahlrahmen (die Schwulilackierung war umsonst) .
dolles Deil Zweitrad

Aufgrund der Assorahmenhöhe tauschte ich also meinen fetten Spex-Rahmen gegen einen filigranen Checker Pig CPX 5000 Rahmen und kaufte mir noch ne RST Mozo Pro dazu. Der Rahmen war wohl mehr was für CC-Fahrer gewesen, da er sich nach ca. 3 Wochen einen Riss zuzog. Nun irrte ich in einigen Bike-shops umher und suchte nach einem günstigen gebrauchten Rahmen. Ich kaufte mir einen recht gut erhaltenen Univega Dual Action Pro Fully-Rahmen mit Noleen Dämpfer für 350 DM. Nach ein paar Wochen schlug der Dämpfer allerdings durch und das war scheiße....aber ich konnte mit dem Rädl noch einige Zeit rumfahren.
mein erstes Fully!!!! durchgeschlagener Noleen Dämpfer

Da ich noch einige Teile rumliegen hatte und wir uns gerade eine BMX-Bahn bauten, wollte ich mir noch ein Hardtail zum Dirten aufbauen. Kurzerhand kaufte ich mir ein Parkhouse (Kinesis) Alurahmen für 299 DM und eine fast neue Cube-Starrgabel für 5 DM.


Für das Univega kaufte ich irgendwann mal ne Doppelbrückengabe, die RST HI5. Die Mozo Pro baute ich natürlich ans Parkhouse und hatte nun ein ziemlich geiles Funbike.


Jo, eines schönen Tages hatte ich mir dann die Kohle für meinen langersehnten Traum, dem Mountaincycle San Andreas Rahmen zusammengeschnorrt. Das Teil wollte ich bis zu seinem Tod fahren, bin ich dann auch, denn nach knapp 1 1/2 Jahren hat's den Hinterbau auf beiden Seiten ziemlich eingerissen.
gut

Bis zum Tod bin ich ich auch das Parkhouse gefahren, welches kürzlich verstarb. Ich hab die ganzen Parts jetzt an meinen alten Spex Stahlrahmen geschraubt. Das Spex ist halbwegs in Ordnung und wiegt ja nur 15 Kg. Der Rahmen ist "hardcorer" als er aussieht, das ganze Bike fährt sich aber ziemlich beschissen und die Farbkombination ist Geschmacksache.
pott-hässlich??
So, da an dem Spex bis auf den verrosteten Rahmen schon fast alles kaputt war und ich das Mountaincycle nach einem Todtnau-Aufenthalt schließlich auch zerlegt hatte, musste nun schnell ein neuer Rahmen her an den ich die noch ganz brauchbaren Teile des Mountaincycles dranschrauben konnte.
Plötzlich, nach einigen Tagen ohne richtiges Bike, sah ich es (bei den Kleinanzeigen des MTB-Magazins): ein Trek 950 Rahmen in 13". Da dachte ich mir doch "hui" und kaufte das Teil für nen netten Preis.
Mit den Teilen vom Mountaincycle rockt das Ding gewaltig und sieht wie folgt aus:
huhui